Back to top

Regionale Kinder- und Jugendarbeit

Ein digitales Miteinander während der Corona-Zeit in der Kinder- und Jugendarbeit

Es ist gerade eine Zeit, die für uns alle nicht ganz einfach ist, da es große Einschränkungen in unserem Alltag gibt, die wir bewältigen müssen.

Durch die Anordnungen aufgrund der Corona-Krise, ist es mir zurzeit nicht möglich, "normal" mit meinen Gruppen zu arbeiten. Das betrifft die Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen und auch die Arbeit mit Konfirmanden. Ich habe mich im Internet umgesehen und nach Optionen gesucht. Über ein Angebot der EKD habe ich dann an einem Webinar teilgenommen, in dem es um alternative Möglichkeiten der Kommunikation ging. So habe ich die KonApp kennengelernt (eine App für die Konfirmandenarbeit), in die ich mich dann eingearbeitet habe. Leider ist diese App noch nicht ganz ausgereift und bedarf noch einiger Verbesserungen, dennoch ist sie eine Option.

Für die Kindergruppen habe ich eine andere Lösung gefunden und eine WhatsApp-Gruppe mit den Eltern erstellt. Dieses funktioniert sehr gut und ich gebe regelmäßig Impulse, lese Geschichten vor oder lade Anregungen und Lieder hoch. Diese Impulse und Geschichten werden wir später gemeinsam nochmals erarbeiten und die Lieder, welche wir in der Gruppe singen wollen, können schon vorab über das Hören gelernt werden. Dann macht es doppelt Spaß zu singen, weil alle die Lieder schon kennen.

Mit meiner Jugendgruppe stehe ich über die App Telegram in Verbindung. Ich bin auch für Fragen und Sorgen erreichbar, zudem über Zoom, einer App für Videokonferenzen. Da können wir uns dann sehen, hören und sogar etwas spielen. Auf Instagram habe ich eine Seite der evangelischen Jugend der Region Ratekau eingerichtet. Hier kann ich Impulse und Bilder hochladen und mit Jugendlichen und Teamern in Verbindung bleiben, was auch gerne angenommen wird. Dort poste ich unter anderem auch kreative Arbeiten von mir zu "Bible Art Journaling", was ich auch nach der "Corona-Krise" weiter anbieten möchte. Ich freue mich schon auf ein kreatives Miteinander im Gestalten und Erarbeiten der Bibeltexte.

Ein großer Koffer mit vielen Utensilien für den Escape-Room, einem beliebten Spiel für Jugendliche, steht bei mir. Ich habe vor, einen Escape-Room zu planen, sobald wir uns wieder sehen dürfen. Viele interessante Utensilien warten darauf, zum Einsatz zu kommen.

Bis dahin wünsche ich allen alles Gute

Herzliche Grüße

Eure Claudia Kock

 

Sereetz, 13.05.2020

Datum
Donnerstag, 31. Dezember 2020, 00:00 Uhr