Back to top

Männer- und Familienarbeit

Männerexkursion nach Schwerin vom 25.-27.10.2019

In den nahen Osten!

Männer fahren ein Wochenende zusammen in eine Stadt. Dort beschäftigen sie sich mit einem gemeinsamen Thema und erleben dabei eine gute Gemeinschaft miteinander. Das ist das Erfolgsrezept der Männer-exkursionen, die einmal im Jahr von der Männerarbeit im Kirchenkreis Ostholstein angeboten werden. Nach „Berlin mit anderen Augen“, der „Weltreise nach Bremen“, „Luthers Norden“ in Schleswig und der „Kunst zum Befassen“ im letzten Jahr in Ratzeburg soll es im kommenden Jahr nach Schwerin gehen.
Wir werden dort den mecklenburgischen Landtag und die Schlosskirche besuchen. Volkmar Seyfferth, der ehemalige Pastor für Männerarbeit in Mecklenburg, der mittlerweile Pastor in der Schlosskirchengemeinde und damit auch der Pastor der Abgeordneten ist, wird uns dort empfangen. Sein Blick auf das Schloss, das zugleich der Standort des Landesparlaments und seiner Schlosskirche ist, wird sicher interessant werden. Als weitere Programmpunkte sind angedacht: die Besichtigung des Dokumentationszentrums Demmlerplatz und – mal was ganz anderes – das Eisenbahnmuseum, dazu am Sonntagvormittag der Gottesdienst in der Schlosskirchengemeinde. Einige Veränderungen von Details sind noch möglich, aber im Wesentlichen steht das Programm.

Termin:
Freitag, 25. Oktober 2019 bis Sonntag, 27. Oktober 2019

An- und Abreise:
mit der Bahn

Beginn am Freitag um ca. 17.30 Uhr
Der Treffpunkt wird voraussichtlich am Lübecker Bahnhof sein.

Ort / Unterkunft:
Pension „Zum Blümchen“
Mecklenburger Str. 29, 19053 Schwerin
www.pension-bluemchen-schwerin.de
Unterbringung in Doppelzimmern

Kosten:
Eine Kostenkalkulation erfolgt in Kürze.
Die Kosten lagen in den vergangen Jahren zwischen 100-200 € pro Person je nach Unterkunft
Darin enthalten sind die Fahrtkosten für die Anfahrt, die Unterbringung im Doppelzimmer mit Frühstück, sowie die Preise für Eintritt und Führung.

Infos zu den besuchten Orten:
https://www.schlosskirche-schwerin.de
https://www.mv-schloesser.de/de/location/schloss-schwerin/
http://www.flippermuseum-schwerin.de/
https://www.dokumentationszentrum-schwerin.de/

Infos und Voranmeldung:
per Brief oder Email bei: Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de
Die Wochenendfahrt findet statt, wenn sich mindestens 8 Personen angemeldet haben.

Tauffeste in Ostholstein 2019

Geliebt – so wie Du bist!

„Eigentlich wollten wir unser Kind immer schon taufen lassen. Aber irgendwie ergab sich dafür nie die richtige Gelegenheit.“ Als Pastor habe ich diesen Satz bereits häufiger gehört. Bei den einen ließ der Bau des Eigenheims keine Zeit, sich Gedanken über eine Taufe zu machen. Bei anderen brauchte ein Geschwisterkind die volle Aufmerksamkeit. In einigen Fällen trennten sich die Eltern und an eine Taufe war da gerade nicht zu denken. Bei manchen ist der Gedanke an die Taufe im ganz normalen Alltagstrubel einer Familie einfach „weggerutscht“ und auf einmal war das Kind zu alt für eine klassische Säuglingstaufe. Wieder andere haben sich bewusst entschieden, dass ihr Kind bei der Taufe alt genug sein soll, um eine aktive Erinnerung an die Taufe zu haben. Und bei manchen kam der Gedanke überhaupt erst, als das Kind irgendwann fragte: „Warum bin ich eigentlich nicht getauft?“
Wie auch immer die jeweilige Ausgangslage ist: Mit einer Taufinitiative geht der Kirchenkreis Ostholstein in diesem Jahr auf Eltern zu, die ihr schon etwas älteres Kind gern taufen lassen möchten und dafür einen geeigneten Rahmen suchen. In manchen Gemeinden des Kirchenkreises sind solche Tauffeste schon seit längerem eine gute Tradition. Andere fangen damit gerade erst an.
Im „Garten am frischen Wasser“ in Eutin feiert die Familienarbeit des Kirchen-kreises in Kooperation mit der Eutiner Kirchengemeinde am 24. August 2019 von 14.30-16.30 Uhr ein solches Tauffest. Wir beginnen mit einem Familien-gottesdienst unter freiem Himmel mit dem Titel „Geliebt – so wie du bist!“, in dem die Täuflinge am Taufbrunnen getauft werden. Anschließend wird es Kaffee und Kuchen geben. Bei hoffentlich gutem Wetter können die Besucher dabei an Festzeltgarnituren rund um unsere großen Federbuchen Platz nehmen und den Nachmittag abrunden. Es gibt zudem Zeit und Raum für Spiele mit den beteiligten Kindern. Infos zu diesem Tauffest gibt es im Evangelischen Zentrum bei Gabriela Graf (04521 / 8005216; gabriela.graf@kk-oh.de) oder Pastor Frank Karpa (04521 / 8005206; frank.karpa@kk-oh.de).

Weitere Taufgottesdienste/Tauffeste sind an anderen Orten des Kirchenkreises geplant:

 Neustadt (9.6.2019, 10.00 Uhr): Openair-Gottesdienst mit Ostseetaufe. Info / Kontakt: Pastor Knut Nippe, Tel.: 04561 / 716917.
 Curau (30.06. 2019, 10 Uhr): Tauffest im Garten Eden (Gemeindegarten hinter der Kirche) unter freiem Himmel. Info / Kontakt: Kirchenbüro (Christa Lüthje) oder Pastor Florian Gottschalk, Tel 04505 328, kg-curau@kk-oh.de.
 Landkirchen auf Fehmarn (30. 06. 2019, 11.00 Uhr): Taufgottesdienst am Pastorenteich zum Auftakt des alljährlichen Sommerfestes der Gemeinde. Info / Kontakt: Pastor Berthold Kark-Carlson, Tel.: 04371 / 6894, pastor.landkirchen@t-online.de.
 Scharbeutz (16.06. und 25.08.2019, 11.00 Uhr): Taufgottesdienst auf dem Podest am Strand gegenüber der Strandkirche. Getauft wird direkt in der Ostsee. Info / Kontakt: Kirchenbüro (Claudia Kunert, Tel 04503 / 72152), Pastor Corinna Schlapkohl (Tel 04503 / 75275) oder Pastorin Karoline Jaeger (04521 / 8302668).
 Meeschendorfer Strand/Fehmarn (11.8.2019 ,11.00 Uhr): Strandtaufen am Camping Südstrand, Info / Kontakt: Kirchenbüro (Andreas Timm, Tel 04371 / 2250).
 Timmendorfer Strand: Individuelle Tauftermine an anderen Orten, vor allem am Strand. Info / Kontakt: Pastor Thomas Vogel (pastorat.timmendorf@kk-oh.de) und Pastorin Katharina Gralla (strandpastorin@kk-oh.de)
 Sereetz (08.12.2019, 10.00 Uhr): Gottesdienst mit Taufe von Konfirmanden und Erwachsenen, vorbereitet und mitgestaltet von Konfirmanden und Teamern. Info / Kontakt: Kirchenbüro (Susanne Rogall, Tel. 0451 / 392522, kg-sereetz@kk-oh.de).

Karfreitagsprozession in Schönwalde

Den Weg Jesu nachgehen

Der Weg Jesu endet am Kreuz. In den letzten Stunden zuvor erfährt er Gewalt und Verrat, er wird verlassen und verspottet. Am Karfreitag stellen wir uns dieser schweren Geschichte und stellen uns damit auch den zerstörerischen Kräften der menschlichen Existenz, die in ihr sichtbar werden. Vielerorts geschieht das in Gottesdiensten und Andachten, an manchen Orten in der Form eines Kreuzwegs, der in meditativer Weise den letzten Weg Jesu mitzugehen versucht.
Seit 2013 gehört ein solcher Kreuzweg zum Pfarrhofensemble in Schönwalde. Der Künstler Ulrich Lindow hat 15 Bronzereliefs zur Passionsgeschichte geschaffen, die die Stationen des Kreuzwegs markieren. Dieser Kreuzweg will nicht nur betrachtet, er will begangen werden. Am Karfreitag, zur Sterbestunde Jesu, machen wir uns also auf den Weg durch den Naturerlebnisraum in Schönwalde. Wir halten an den jeweiligen Stationen inne, lesen Abschnitte des biblischen Passionsberichts, hören Gedanken dazu, beten, singen, schweigen... So werden wir den Weg, der dort in der Passionsgeschichte beschrieben ist, in Gedanken mitgehen und uns in dieser uralten Geschichte wiederfinden.
Zum fünften Mal findet nun schon diese Kreuzwegprozession statt. Männer und Frauen, Alte und Junge waren in den vergangenen beiden Jahren gemeinsam unterwegs. Alle, die dabei sein wollen, treffen sich um 15 Uhr auf dem Pfarrhof in Schönwalde im „liturgischen Garten“.
Geistlicher Kreuzweg am Karfreitag
Termin:
19. April 2019 um 15 Uhr
Dauer: 60- 90 Minuten
Ort:
Startpunkt: „Liturgischer Garten“ am Pfarrhof Schönwalde
Jahnweg 2, 23744 Schönwalde a.B.
Der Kreuzweg ist etwa 500-700m lang.
http://www.kirche-schoenwalde.de
Leitung: Pastor Frank Karpa (Männer- und Familienarbeit im Kirchenkreis Ostholstein)

Pilgern durch die Jahreszeiten 2019

Pilgern durch die Jahreszeiten startet im März

Auch in diesem Jahr findet wieder das „Pilgern durch die Jahreszeiten“ statt. Dieses Mal ist die Region rund um Klingberg der Ort des Geschehens. Vom Ausgangspunkt an der Gleschendorfer Kirche geht es über Schürsdorf nach Klingberg und von dort durch die Scharbeutzer Heide nach Pönitz und anschließend am Pönitzer See entlang über Garkau zurück nach Gleschendorf.
Viermal im Jahr – einmal in jeder Jahreszeit – gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer denselben Weg. Und so wie sich die Natur durch die Jahreszeiten hindurch verwandelt, verändern auch wir uns… Sich bewusst auf die Botschaften von Winter, Frühling, Sommer und Herbst einzulassen, schafft die Möglichkeit, sich des eigenen Lebensweges mit all seinen Wendungen und Wandlungen zu vergewissern, Rückblick und Ausschau zu halten. Es kostet nicht viel: Aufbrechen und für einen Tag, einmal in jeder Jahreszeit den gleichen Weg gehen. In der Gemeinschaft – mal im Schweigen, mal im Gespräch miteinander – erleben wir bewusst den Wandel der Jahreszeiten. Angeregt durch geistliche Impulse können wir unseren persönlichen Themen nachgehen. Sich beim Pilgern vom alltäglichen Zeitkorsett zu lösen ist eine wirksame Befreiungsstrategie gegen Stress. Diese Freiheit auf Zeit ermöglicht es, anderes um sich herum wahrzunehmen, zu sich zu kommen und neue Kraft zu schöpfen. Etwas von der Kraft dieses Aufbruchs strahlt dann in unseren Alltag hinein, etwas von dieser Freiheit nimmt jeder mit sich.
Dieses Mal beginnen wir mit dem Frühlingstermin am 31. März und folgen dann dem Lauf der Jahreszeiten bis zum Wintertermin am 1. Advent 2019. Wir gehen –wie immer – in einem Tempo, das andere Erfahrungen möglich macht und keinen Wandernden abhängt. Die Strecke ist ca. 15 km lang.

Falls Anreise mit eigenem PKW nicht möglich, bitte melden. Wir organisieren dann eine Fahrgemeinschaft.

 

Datum (Beschreibung)
Sonntag, 31.03.2019, 9.30 Uhr
Sonntag, 16.06.2019, 9.30 Uhr
Sonntag, 29.09.2019, 9.30 Uhr
Sonntag, 01.12.2019, 9.30 Uhr
Kosten
3 Euro pro Termin, wer an allen Terminen teilnimmt, zahlt nur 3 mal.
Neben der für eine Wanderung üblichen Ausrüstung bitte Verpflegung für den Tag und Getränke mitbringen.
Leitung / Ansprechpartner
Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de
Anmeldung

Anmeldung (bis zwei Tage vor dem jeweiligen Termin) bei: Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de

Schatzkiste Glauben

Der Youtube-Kanal „Schatzkiste Glauben“ ist mittlerweile in vielen Gemeinden Ostholsteins und auch über die Grenzen unseres Kirchenkreises hinaus bekannt. Dabei helfen viele Gemeindebriefteams, Pastorinnen und Pastoren und Ehrenamtliche mit, indem sie Werbung machen für den Kanal bei Taufgesprächen, in Gemeindebriefartikeln, bei Schulanfängergottesdiensten, auf Gemeinde-Internetseiten, in „Begrüßungspaketen“ für Neugeborene, im Rahmen von KiTa-Elternabenden…
Dafür an dieser Stelle einmal: Vielen Dank!
Andere tragen das Projekt dadurch mit, dass sie sich selbst für Filme zur Verfügung gestellt haben, in denen sie davon erzählen, welche Glaubenspraxis in ihrer Familie „funktioniert“. Denn das ist die Grundidee von „Schatzkiste Glauben“. Auf diesem Kanal berichten Menschen davon, welche Ausdrucksformen des Glaubens in ihrer Familie stimmig sind: Ein Zu-Bett-Geh-Ritual, ein Gebet vor dem Essen, der Segen in einer besonderen Lebenssituation – mit Worten und Gesten, die passen.
Oder das Lesen in der Kinderbibel: Davon handeln die beiden neuen Episoden, die Bente Küster und Frank Karpa im Gespräch über ihre Erfahrungen mit dem „Buch der Bücher“ für Kinder zeigen.
Wer auch Lust hat, von den eigenen Erfahrungen zu berichten, ist herzlich eingeladen mitzumachen. Es fehlen noch Filme zu den Themen „Taufpate sein“, „Morgenrituale“ oder Ostern. „Schatzkiste Glauben“ lebt davon, dass viele unterschiedliche Menschen teilen, was sich bei ihnen als stimmig erwiesen hat. Also: Nur Mut!

Schatzkiste Glauben – Youtube-Kanal des Kirchenkreises

http://schatzkiste-glauben.de/
https://www.youtube.com/watch?v=d0dy4mUrCw0
https://www.youtube.com/watch?v=0M0ASEWOROY

Ansprechpartner:
Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de

 

Gottesdienstreihe "Mann, David!"

Gottesdienstreihe „Mann, David!“ im Januar gestartet

Im fünften Jahr findet nun schon die thematische Gottesdienstreihe der Männerarbeit statt, die jeweils einen biblischen Mann ins Blickfeld rückt. 2019 ist es David, jene legendäre Gestalt, über die es im Alten Testament eine Vielzahl von Geschichten gibt. Von dem überraschenden Sieg des jugendlichen David über den übermächtigen Gegner Goliath bis zu seinem Lebensende als König, der Israel geprägt hat wie kaum ein anderer. Von der Kraft der Freundschaft berichtet seine Lebensgeschichte ebenso wie von den Schattenseiten der Macht, von persönlichem Versagen ebenso wie von der Übernahme von Verantwortung für das eigene Fehlverhalten. Es wird erzählt von Musik und Tanz, von Loyalität und Demut. Und nicht zuletzt davon, wie all dies sich in einem tiefen Glauben gründet.

Im Januar haben wir in Bosau begonnen mit einem Gottesdienst zum Thema „Groß werden“. Im Rundfunkgottesdienst in Süsel geht es um Freundschaft. Und beim Märztermin in Pansdorf steht das Thema „Macht“ im Fokus. Weitere Gottesdienste sind in Burg a.F. (Osternacht) und Cismar geplant.

Gottesdienstreihe „Mann, David!“
Termine und Orte:

Sonntag, 13.01.2019, 10.00 Uhr in der St. Petrikirche in Bosau,
23715 Bosau, Pastor-Piening-Weg
Sonntag, 24.02.2019, 10.00 Uhr Rundfunkgottesdienst in der St. Laurentiuskirche in Süsel,
23701 Süsel, An der Kirche
Sonntag, 03.03.2019, 10.00 Uhr in der St. Michaeliskirche in Pansdorf,
23689 Pansdorf, Sarkwitzer Straße 25 - 27
Sonnabend, 20.04.2019, 23.00 Uhr Osternachtgottesdienst in der St. Nikolaikirche in Burg a.F.,
23769 Burg auf Fehmarn, Breite Straße 47
Sonntag, 26.05.2019, 10.00 Uhr in der Klosterkirche in Cismar,
23743 Cismar, Bäderstraße 42

Vatertag 2.0 - Familienaktion am Himmelfahrtstag

„Vatertag 2.0“ – Familienaktion am Himmelfahrtstag (10.05.2018)


Schon zweimal fand im Kirchenkreis Ostholstein am Himmelfahrtstag unter der Überschrift „Vatertag 2.0“ ein Ausflug für die ganze Familie statt, der von mehreren Vätern gemeinsam vorbereitet worden war. Etwa 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Kleinkind bis zum Opa beteiligten sich jeweils an der Aktion. Es war beide Male eine gute gemeinsame Zeit mit viel Action, Begegnungen, Ausgelassenheit, Herausforderungen und Spaß für alle Beteiligten.
Im letzten Jahr pausierte das Angebot, weil zeitgleich der Kirchentag in Berlin stattfand, den eine Familiengruppe aus Ostholstein besucht hat. Nun soll der Faden wieder aufgenommen werden, damit es auch in diesem Jahr wieder einen Vatertag gibt, der seinem Namen alle Ehre macht: Gesucht werden also Väter, die Lust haben, sich gemeinsam ein familientaugliches, spannendes Tagesprogramm einfallen zu lassen.

Am Vormittag soll wieder eine gemeinsame Aktion stehen (in den letzten Jahren war das eine Kanufahrt bzw. ein Besuch im Hochseilgarten). Den Nachmittag werden wir dann erneut am Steinlabyrinth nahe dem Margaretenhof bei Neversfelde verbringen. Hier feiern wir um ca. 15.30 Uhr unter freiem Himmel einen Familiengottesdienst, ehe wir dann den restlichen Nachmittag und Abend mit Lagerfeuer und Grillen, Spielen, Toben und Klönen ausklingen lassen.


Wer mitplanen möchte, melde sich bitte!
Wir freuen uns über jeden, der mitdenkt und/oder mit anpackt!


Der Treffpunkt und die genaue Uhrzeit am Vormittag werden noch bekannt gegeben.
Nachmittags: Steinlabyrinth am „Margaretenhof“, 23714 Bad Malente



 

Ort
Ein genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.
Datum
Donnerstag, 10. Mai 2018 um 09:00 Uhr
Datum (Beschreibung)
Die Veranstaltung geht bis zum Abend.
Zielgruppe
Familien (inkl. z.B. Ein-Eltern- Familien und Patchwork-Familien)
Kosten
Fall bei der Aktion am Vormittag Kosten auflaufen, werden diese auf die teilnehmenden Familien umgeschlagen.
Am Mittag und Nachmittag versorgen sich die Familien selbst.
Die Kosten für das Grillen am Abend werden auf die teilnehmenden Familien umgelegt.
Leitung / Ansprechpartner
Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de
Anmeldung

Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de

Gottesdienst-Reihe "Mann, Mose!"

Start der neuen Gottesdienstreihe „Mann, Mose!“


Wieder mal ein biblischer Mann im Zentrum des Interesses: Die alljährliche
Gottesdienstreihe der Männerarbeit blickt in diesem Jahr auf Mose, jenen Mann, der die Israeliten aus Ägypten in die Freiheit führte.
Dabei ist diese biblische Figur bei genauem Hinsehen kein makelloser Held, sondern ein Mann mit Schwächen und Zweifeln. Erst im Laufe eines langen Weges wächst er immer mehr in seine Lebensaufgabe als Führer der Israeliten hinein. Auf diesem Weg muss er Rückschläge wegstecken und Enttäuschungen verarbeiten, er muss sich seinen persönlichen Defiziten stellen und auch lernen, mit den Fehlern der anderen umzugehen.


Wie in den letzten Jahren, als sich die Gottesdienstreihen mit den biblischen Männern Petrus, Abraham und Paulus und zuletzt mit dem Reformator Martin Luther beschäftigten, so geht es auch in diesem Jahr wieder darum, im Spiegel der Persönlichkeit des Mose auf uns selbst zu blicken und darüber nachdenken, was von seinen Lebensthemen etwas mit uns zu tun hat, wie wir also in ihm etwas von uns wiedererkennen können– gerade auch als Männer.


Gottesdienstreihe „Mann, Mose!“


Themen, Termine und Orte:

Berufen sein - Sonntag, 04.03.2018, 10 Uhr in der Martinskirche in Cleverbrück,
(Gottesdienst mit Abendmahl)
Schmiedekoppel 114, 23611 Bad Schwartau


Freiheit wagen - Sonntag, 11.03.2018, 11 Uhr in der Strandkirche in Scharbeutz
(Gottesdienst mit Taufe)
Strandallee 111, 23683 Scharbeutz


An Sackgassen weiterkommen - Karsamstag, 31.03.2018 23 Uhr in der St.-Nikolai-Kirche in Burg a.F. (Osternachtgottesdienst)
Breite Straße 47, 23769 Burg auf Fehmarn


Verantwortung tragen - Sonntag, 03.06.2018, 10.15 Uhr in der Basilika Altenkrempe
(Gottesdienst mit Taufe)
Milchstraße 18, 23730 Altenkrempe


Gott begegnen - Sonntag, 19.08.2018, 10 Uhr in der Kirche „Schifflein Christi“ in Sereetz,
Ringstraße 25, 23611 Sereetz


Unvollendet bleiben - Mittwoch, 21.11.2018 18 Uhr in der St. Katharinenkirche in Gnissau (regionaler Gottesdienst zum Buß- und Bettag)
Kirchstraße 18, 23623 Gnissau

Datum
Sonntag, 03. Juni 2018 um 10:15 Uhr
Datum (Beschreibung)
weitere Termine siehe Text

Pilgern durch die Jahreszeiten 2018

Pilgern durch die Jahreszeiten auf den Bungsberg


Der erste Termin des diesjährigen „Pilgerns durch die Jahreszeiten“ hat bereits am 11. Februar stattgefunden: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stapften durch den knirschenden Schnee unter ihren Füßen und waren angesichts des tief verschneiten Winterwaldes ringsum „verzaubert“. Dabei musste man im Vorfeld angesichts der Wetterprognosen und der Infektsaison zeitweise befürchten, dass dieses Mal kaum jemand kommen würde. Am Ende waren es dann aber doch 16 Männer und Frauen, die sich im dichten Schneegestöber zur Anfangsandacht auf dem Pfarrhof in Schönwalde zusammengefunden hatten und sich anschließend gemeinsam auf den Weg machten. Und als wir dann am Nachmittag, nach unserer Runde von 15 Kilometern, wieder dort am Ausgangspunkt standen, war die einhellige Meinung: „Ich habe nicht bereut, dass ich mich heute aus der behaglichen Wohnung aufgemacht habe. Das Gehen durch den winterlichen Wald mit knirschenden Sohlen angesichts des Schnees unter den Füßen war ein besonderes Erlebnis. Und als wir schweigend beieinander standen und bestaunt haben, wie der Schnee lautlos auf die zugefrorene Eisdecke des Waldsees fiel, war das schon ein besonderer Moment…“

Es kostet nicht viel: Aufbrechen und für einen Tag – einmal in jeder Jahreszeit – den gleichen Weg gehen. In der Gemeinschaft – mal im Schweigen, mal im Gespräch miteinander – erleben wir beim „Pilgern durch die Jahreszeiten" den Wandel der Jahreszeiten ganz bewusst. Angeregt durch geistliche Impulse können wir dabei jeweils unseren persönlichen Themen nachgehen.

Vier Mal gehen wir denselben Weg im Herzen unseres Kirchenkreises. Vom Ausgangspunkt am Pfarrhof in Schönwalde geht es zunächst durch das Waldstück „Große Wildkoppel“ zum Buchholz und weiter durch das Schellholz zum Waldsee am Schüttenteichholz, wo wir unsere Mittagsrast halten. Anschließend führt der Weg weiter durch die Feldmark bis zum Bungsberg. in der dortigen Waldschänke machen wir eine Kaffeepause. Danach kehren wir über Wald- und Feldwege an Feuchtwiesen vorbei zurück zu unserem Startpunkt in Schönwalde.
Das Pilgern durch die Jahreszeiten ist in unserem Kirchenkreis seit vielen Jahren eine feste Größe. Viermal im Jahr – einmal in jeder Jahreszeit – gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer denselben Weg. Und so wie sich die Natur durch die Jahreszeiten hindurch verwandelt, verändern auch wir uns. Sich dabei bewusst auf die Botschaften von Winter, Frühling, Sommer und Herbst einzulassen, schafft die Möglichkeit, sich des eigenen Lebensweges mit all seinen Wendungen und Wandlungen zu vergewissern, Rückblick und Ausschau zu halten. Wir gehen in einem Tempo, das andere Erfahrungen möglich macht und keinen Wandernden abhängt.


Sonntag, 22.04.2018, 9.30 Uhr.
Sonntag, 26.08.2018, 9.30 Uhr.
Sonntag, 30.09.2018, 9.30 Uhr.


 

Ort
Bungsberg
Datum
Sonntag, 22. April 2018 um 09:30 Uhr
Datum (Beschreibung)
Treffpunkt:
Liturgischer Garten am Pfarrhofensemble
Jahnweg 2, 23744 Schönwalde a.B.
Kosten
10 Euro (insgesamt für alle vier Veranstaltungen) Neben der für eine Wanderung üblichen Ausrüstung bitte Verpflegung für den Tag und Getränke mitbringen.
Leitung / Ansprechpartner
Anmeldung bei: Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de
Anmeldung

Anmeldung bei: Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206 oder unter ev.maennerarbeit@kk-oh.de

Pilgern durch die Jahreszeiten

BAD SCHWARTAU – Das Pilgern durch die Jahreszeiten ist in unserem Kirchenkreis seit vielen Jahren eine feste Größe. Nachdem in den vergangenen Jahren Wege in der Holsteinischen Schweiz und am Oldenburger Bruch begangen wurden, führt im Jahr 2017 der Weg im Süden unseres Kirchenkreises rund um die Stadt Bad Schwartau. Vom Ausgangspunkt am Schwartauer Bahnhof geht es durch den Kurpark mit den Schwartauwiesen und von dort durch den Buchenwald des 7

Riesebuschs am Schwartautal entlang zum Pariner Berg, von wo man einen weiten Ausblick über das südliche Ostholstein genießen kann. Der Weg führt dann weiter durch das Küsterholz nach Rensefeld und von dort zurück zum Startpunkt.

Viermal im Jahr – einmal in jeder Jahreszeit – gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer denselben Weg. Und so wie sich die Natur durch die Jahreszeiten hindurch verwandelt, verändern auch wir uns…Sich bewusst auf die Botschaften von Winter, Frühling, Sommer und Herbst einzulassen, schafft die Möglichkeit, sich des eigenen Lebensweges mit all seinen Wendungen und Wandlungen zu vergewissern, Rückblick und Ausschau zu halten.

Es kostet nicht viel: Aufbrechen und für einen Tag, einmal in jeder Jahreszeit den gleichen Weg gehen. In der Gemeinschaft – mal im Schweigen, mal im Gespräch miteinander – erleben wir bewusst den Wandel der Jahreszeiten. Angeregt durch geistliche Impulse können wir unseren persönlichen Themen nachgehen. Sich beim Pilgern vom alltäglichen Zeitkorsett zu lösen ist eine wirksame Befreiungsstrategie gegen Stress. Diese Freiheit auf Zeit ermöglicht es, anderes um sich herum wahrzunehmen, zu sich zu kommen und neue Kraft zu schöpfen. Etwas von der Kraft dieses Aufbruchs strahlt dann in unseren Alltag hinein, etwas von dieser Freiheit nimmt jeder mit sich.

Besonders hinzuweisen ist darauf, dass der Apriltermin verlegt werden musste. Wir werden zum Frühjahrspilgern nicht wie bisher angegeben am 30.04. unterwegs sein sondern bereits eine Woche zuvor am 23. April.

Pilgern durch die Jahreszeiten

Ort
Bahnhof in Bad Schwartau Bahnhofstraße 32/34, 23611 Bad Schwartau
Datum
Sonntag, 23. April 2017 um 09:30 Uhr
Datum (Beschreibung)
Die Termine für 2017:
Sonntag, 23.04.2017, 9.30 Uhr.
Sonntag, 18.06.2017, 9.30 Uhr.
Sonnabend, 30.09.2017, 9.30 Uhr.
Kosten
10 Euro (insgesamt für alle vier Veranstaltungen) Neben der für eine Wanderung üblichen Ausrüstung bitte Verpflegung für den Tag und Getränke mitbringen.
Anmeldung

Anmeldung (bis zwei Tage vor dem jeweiligen Termin) bei: Frank Karpa, Tel.: 04521 8005-206